Anzeige

Startseite

Der Ökoterminator

Der ÖkoterminatorNeuerscheinung am 14. November

Dies ist der erste, schon ein paar Jahre zurückliegende Fall des griechischen Kommissars Manolis Stephanopoulos. Der aus Lübeck stammende Harvard-Manager Michael Koch wird von seinem amerikanischen Saatgut-Konzern nach Deutschland geschickt, um im Bio-Publikum die Akzeptanz genmanipulierten Gemüses zu erforschen. Dieser Job führt ihn nach Griechenland, wo eine Kooperative versucht, durch eigenständige Züchtung marktfähiges Gemüse ohne Gentechnik
zu produzieren. Der kurdische Gärtner als der Geliebte der Restaurantbetreiberin Maria, die Schweizer Greenpeace-Aktivisten, ein Mord im Gewächshaus und die Verstrickung der Hamburger Urlaubergruppe bilden den Hintergrund dieses Krimis.

Bezugsmöglichkeiten über den Ottenser
Buchhandel oder direkt beim Autor:
Robert Jarowoy
Ottenser Hauptstr. 35
22765 Hamburg
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Herzlich Willkommen

Die Startseite meiner wieder entstandenen Website zeigt den Stuhlmann-Brunnen, der - placiert zwischen Altonaer Rathaus und Bahnhof - den Kampf um den Fisch zwischen Hamburg und Altona darstellt. 

Demeter Fahne Stuhlmannbrunnen

Dass Altona nicht nur in diesem Kampf unterlag, ist allgemein bekannt. Ich habe allerdings noch immer die Hoffnung nicht aufgegeben, dass Altona durch die Abschaffung der von den Nazis 1938 eingeführten und bis heute bestehenden Hamburger Einheitsgemeinde zumindest einen kleinen Teil seines Selbstbestimmungsrechtes zurückbekommt. Zumindest auf kommunaler Ebene. Inwieweit und ob das mit der für weltweite Befreiung und Solidarität stehenden roten Fahne in der Faust geschehen kann, wird sich zeigen. Die originalgetreue Nachbildung der fast 2500 Jahre alten Demeter-Statue steht für die Hoffnung auf eine Zukunft, in der die Ernährung der Menschheit in einer verträglichen und nachhaltigen Umwelt gewährleistet ist.

Herzlich  Willkommen 640x395

Meine Website wurde vor vielen Jahren von einem sehr guten Freund, Genossen und Kollegen eingerichtet und gepflegt. Nach seinem völlig überraschenden Tod im August 2014 zerlegte sich die Seite infolge verloren gegangener Zugangsdaten und anderer Probleme. Nun wird die Seite wieder aufgebaut. In memoriam möchte ich mich an dieser Stelle bei Jürgen Koch bedanken und an ihn erinnern. Das obenstehende Foto zeigt ihn - stehend - bei einer Kurdistan-Delegationsreise im März 2010 in Batman auf der Tribüne zur Newroz-Feier neben mir, Norbert Hackbusch, Beate Reiß, Jan van Aken u.a..

Kontakt

Robert Jarowoy

Ottenser Hauptstraßee 35

22765 Hamburg

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel:   040 / 39 63 86