Anzeige

Das Käseblättchen 43. KW/2013

Liebe Käsefreunde!

Was hat das Husumer-Protestschwein mit Bernstein zu tun? Auf den ersten Blick gar nichts, aber ich habe in dieser Woche den Bernsteinkäse und den Husumer im Gepäck, und Sie werden ahnen, dass es da doch Gemeinsamkeiten gibt. Der Bernstein-Käse wurde von der dänischen Thise-Meierei zu Ehren von Aage Hansen kreiert und benannt. Aage Hansen‚ in Dänemark sehr bekannt als Rav-Aage (zu deutsch: Bernstein-Aage)‚ wird als der erste dänische Umweltaktivist gesehen, der als Fischer und Bernstein-Sammler bereits 1956 die umweltzerstörende Wirkung der ungefiltert ins Meer eingeleiteten Abwasser der Pflanzenschutzmittelfabrik Cheminova am Limfjord in Nord-West-Jütland erkannte und mit vielfältigen Aktivitäten erfolgreich bekämpfte. Dafür wurde er 1995 mit dem höchsten dänischen Orden, dem Dannebrog, ausgezeichnet. Neben seinem unvergessenen Kampf für die Reinhaltung der Meere hat er eine gewaltige Bernstein-Sammlung hinterlassen, die in Thyboron, einem kleinen Städtchen um Skagerrak, ausgestellt ist. Der Husumer wird, wie der Deichkäse und viele andere oft von mir angebotene Käse, in der bei Husum gelegenen Backensholzer Bioland-Käserei der Familie Metzger-Petersen hergestellt. Neben der Käserei hat sich der Hof besonders der Haltung und Zucht des Rotbunten Husumer Sattelschweines angenommen. „Das rot gefärbte Tier mit seinem breiten weißen Querstreifen und dem Ansatz eines weißen Längsstreifens hat Ähnlichkeit mit den Farben der dänischen Flagge", die übrigens‚ genau wie das Ritterkreuz Dannebrog heißt. Der Name „Husumer Protestschwein" kam auf, als es der dänischen Minderheit in Nordfriesland seit 1864 nach der Niederlage Dänemarks gegen Österreich und Preußen und der damit verbundenen Abtrennung Schleswig-Holsteins von Dänemark verboten war, die dänische Fahne vor ihren Häusern zu hissen. Aus Protest ließen viele Dänen das besagte rotbunte Sattelschwein in ihren Vorgärten herumlaufen. 1968 starb diese erst 1954 anerkannte Schweinerasse aus, wird aber seit den späten 80er Jahren wieder nachgezüchtet. Die Backensholzer haben ihren rotgeschmierten Husumer aus verkaufstaktischen Gründen aber schlicht Husumer genannt Ohne Protestschwein.

Ihr Robert Jarowoy