Anzeige

Das Käseblättchen 23. KW/2017

Liebe Käsefreunde!

Während viele über Donald Trumps Ausstieg aus dem Pariser Klima-Abkommen oder das Champions-League-Endspiel mit einem gewissen Christiano Ronaldo sprachen, habe ich mich mit den wirklich wichtigen Dingen und dem wahren Helden unserer Zeit beschäftigt: Chris Anderson (auf dem Foto unten ganz vorne), der zum wiederholten Male Sieger im vorgezogenen Pfingstmontags-Cheese-Rolling-Wettbewerb von Brockworth in der Grafschaft Gloucestershire wurde:

Coopers Hill Cheese Rolling and Wake

Bei diesem Wettbewerb werden in mehreren Durchgängen Käselaibe einen steilen grasbewachsenen Hügel heruntergerollt. Hinter dem Käse her rennen, rutschen, sich überschlagen und wieder aufrappelnd in verschiedenen Durchgängen Männer, Frauen und Kinder, um den Käse einzuholen, was seit Hunderten Jahren nie gelungen ist, da der Käse eine Geschwindigkeit von ca. 110 km/h annimmt. Sieger ist der, der am schnellsten unten ankommt. Oft mit Knochenbrüchen und anderen Verletzungen, weswegen der Contest seit 2010 undercover durchgeführt werden muss – macht aber nichts.

Ihr Robert Jarowoy